Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen
thanosquest/Shutterstock.com

Deutsche Bank-Aktie: Stimmungsanalyse vom 07.02.2020

Aktualisiert am 07.02.2020 um 19:07 Uhr MEZ

Frankfurt am Main/Bonn (spn).

StockPulse sammelt und analysiert in Echtzeit täglich mehrere Millionen Meinungen und Kommentare zu Aktien aus aller Welt. Aus diesem gigantischen Datenschatz lassen sich mit Hilfe intelligenter Algorithmen wertvolle Sentiment-Daten zu einzelnen Titeln wie Deutsche Bank ableiten und zu präzisen Stimmungsanalysen verdichten. Im Fokus unserer Analysen steht heute auch die Aktie von Deutsche Bank, zu der wir nachfolgenden Beitrag veröffentlichen:

1. Marktteilnehmer:
Aktienkurse lassen sich neben den harten Faktoren wie Bilanzdaten auch durch weiche Faktoren wie die Stimmung einschätzen. Unsere Analysten haben Deutsche Bank auf sozialen Plattformen betrachtet und gemessen, dass die Kommentare bzw. Befunde überwiegend negativ gewesen sind. Allerdings haben die Nutzer der sozialen Medien rund um Deutsche Bank in den vergangenen ein bis zwei Tagen vor allem positive Themen aufgegriffen. Damit erhält die Aktie für diese Betrachtung eine neutrale Einstufung. Desweiteren wurde diese Analyse durch die Betrachtung von Handelssignalen angereichert. Dabei stehen zwei konkret berechnete Signale zur Verfügung (2 „Sell“, 0 „Buy“), woraus sich auf der Ebene der Handelssignale eine negative Bewertung ergibt. Damit kommt die Redaktion zum Schluss, dass Deutsche Bank hinsichtlich der Stimmung als neutral bewertet werden muss.

2. Dividende:
Wer aktuell in die Aktie von Deutsche Bank investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 1,43 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Kapitalmärkte einen geringeren Ertrag in Höhe von 3,62 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens niedriger aus, womit sich eine negative Bewertung für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt.

3. Fundamental:
Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. Deutsche Bank liegt mit einem Wert von 856,06 über dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 386 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche „Kapitalmärkte“ von 176, Durch das verhältnismäßig hohe KGV kann die Aktie als „teuer“ bezeichnet werden und erhält daher auf der Basis fundamentaler Kritierien eine negative Bewertung.

Über alle Bewertungskriterien hinweg bekommt Deutsche Bank heute eine negative Gesamtbewertung.

Weitere Details zur Deutsche Bank-Aktie:

Kurs: 9,55 EUR +2,36 Prozent (SP-Indikation, Stand: 07.02.2020 17:59:05)

ISIN: DE0005140008

Sektor: Financials

Heimat-Börse: Xetra

Bloomberg Ticker: DBK:GR