Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen
seewhatmitchsee/Shutterstock.com

Lenzing, Andritz und Erste Bank: Über diese Aktien aus dem ATX wird heute diskutiert

Aktualisiert am 24.10.2018 um 08:05 Uhr MESZ

Frankfurt am Main/Bonn (spn).

Derzeit wird der Wert des ATX mit 3123.03 Punkten angegeben (Stand 08:05 Uhr), ist somit nahezu gleich (0 Prozent). Der Buzz* im ATX zeigt nur ein geringes Nachrichtenaufkommen an, die Stimmung ist allerdings im Keller! Welche Trends lassen sich aktuell bei den am meisten diskutierten Aktien erkennen?
Im Fokus der Anleger stehen aktuell ganz klar Lenzing, Andritz und Erste Bank. Das hat eine computergestützte Analyse der wichtigsten österreichischen Online-Quellen ergeben.

Hier die Trendsignale für diese Wertpapiere:

AktieISINTrendsignalPrognoseTrefferquote
LenzingAT0000644505Bearish-1.41%72%
AndritzAT0000730007Bullish+0.82%73%
Erste BankAT0000652011Bullish+0.74%59%

Wir beginnen mit der Lenzing-Aktie, welche aktuell die meistdiskutierte im ATX ist. Am vergangenen Handelstag wurde im Internet in düsterer Stimmung über Lenzing diskutiert, was der KI-Algorithmus dazu veranlasste, der Aktie ein ‚Bearish‘-Signal zuzuordnen (erwartete Intraday-Veränderung: -1.4 Prozent, Trefferquote ähnlicher Signale in der Vergangenheit: 72.1 Prozent). Für Lenzing liegt der Buzz aktuell bei 281 Prozent. Die Aktie notiert vorbörslich mit 80.25 EUR mehr oder weniger unverändert (-0.06 Prozent).

Jetzt schauen wir uns Andritz genauer an. Für Andritz liegt der Buzz aktuell bei 161 Prozent. Der Stimmungsanalyse zufolge kann Andritz am aktuellen Handelstag einen ordentlichen Kurszuwachs erzielen. Das für heute ermittelte Stimmungsmuster der Aktie ist überaus positiv und ein deutlicher Indikator für steigende Kurse am heutigen Handelstag. Es wird laut Stimmungsanalyse eine Kursveränderung von mindestens +0.8 Prozent prognostiziert (Trefferquote in der Vergangenheit für gleichartige Prognosen: 72.9 Prozent). Die Aktie notiert vorbörslich mit 44.88 EUR nahezu unverändert (0 Prozent).

Zuletzt der Blick auf Erste Bank: Der KI-Algorithmus hat erkannt, dass am vergangenen Handelstag in Online Communities mehrfach sehr positiv über Erste Bank gesprochen wurde. Beim Abgleich mit historischen Signalmustern wurde eine starke Ähnlichkeit festgestellt, somit liegt hier ein klares ‚Bullish‘-Signal vor (Intraday-Prognose: +0.7 Prozent, Trefferquote in der Vergangenheit: 59.3 Prozent). Für Erste Bank liegt der Buzz aktuell bei 161 Prozent. Die Aktie notiert vorbörslich mit 35.01 EUR ein wenig im Minus (-0.28 Prozent).

*Der Buzz drückt aus, in welchem Umfang Anleger derzeit über ein Unternehmen diskutieren. Jede Aktie hat ihren eigenen Durchschnittswert, der 100 % entspricht. Übersteigt die aktuelle Diskussion dieses Maß deutlich, können wir schlußfolgern: Hier brodelt es unter den Anlegern. Abhängig von der Stimmungstendenz der Diskussion löst dies entweder ein positives (bullish) oder negatives Signal (bearish) aus.