Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen
Vintage Tone/Shutterstock.com

Deutsche Bank: Aktuelle Social Media Stimmungsanalyse

Aktualisiert am 09.10.2018 um 19:34 Uhr MESZ

Frankfurt am Main/Bonn (spn).

StockPulse sammelt und analysiert in Echtzeit täglich mehrere Millionen Meinungen und Kommentare zu Aktien aus aller Welt. Aus diesem gigantischen Datenschatz lassen sich mit Hilfe intelligenter Algorithmen wertvolle Sentiment-Daten zu einzelnen Titeln wie Deutsche Bank ableiten und zu präzisen Stimmungsanalysen verdichten. Im Fokus unserer Analysen steht heute auch die Aktie von Deutsche Bank, zu der wir nachfolgenden Beitrag veröffentlichen:

1. Relative Strength Index:
Der Relative-Stärke-Index (auch Relative Strength Index, abgekürzt RSI) wird in der technischen Analyse verwendet um einzuschäten, ob ein Titel überkauft oder überverkauft ist. Überkaufte Titel könnten demzufolge kurzfristig eher Kursrücksetzer sehen während bei überverkauften Titeln eher Kursgewinne möglich sind. Für diesen Punkt der Analyse ziehen wir den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Deutsche Bank heran. Zunächst der RSI7: dieser liegt aktuell bei 85,01 Punkten, zeigt also an, dass Deutsche Bank überkauft ist. Damit erhält das Wertpapier eine negative Bewertung für den 7-Tage-RSI. Der 25-Tage-RSI schwankt weniger stark im Vergleich. Entgegen dem RSI7 ist Deutsche Bank hier weder überkauft noch -verkauft. Für den RSI25 wird das Wertpapier daher als neutral eingestuft. Zusammen erhält das Deutsche Bank-Wertpapier damit eine negative Einstufung in diesem Abschnitt.

2. Technische Analyse:
Die 200-Tage-Linie (GD200) der Deutsche Bank verläuft aktuell bei 11,5 EUR. Damit erhält die Aktie eine negative Einstufung, insofern der Aktienkurs selbst bei 9,551 EUR aus dem Handel ging und damit einen Abstand von -16,95 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 10,11 EUR angenommen. Dies wiederum entspricht für die Deutsche Bank-Aktie der aktuellen Differenz von -5,53 Prozent und damit einem negativen Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume führt daher zu einer negativen Bewertung.

3. Sentiment und Buzz:
Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Deutsche Bank konnte in den vergangenen vier Wochen eine Verschlechterung des Stimmungsbildes verzeichnet werden. Daher stufen wir die Aktie hierfür negativ ein. Bei der Kommunikationsfrequenz konnte eine leichte Reduktion registriert werden. D. h. in den letzten Wochen wurde weniger über das Unternehmen gesprochen. Insgesamt erhält Deutsche Bank auf dieser Stufe daher eine negative Einschätzung.

Das Gesamturteil für Deutsche Bank ist basierend auf den untersuchten Stimmungsindikatoren als negativ zu bewerten.

Weitere Details zur Deutsche Bank-Aktie:

Kurs: 11,03 EUR +15,52 Prozent (SP-Indikation, Stand: 09.10.2018 19:34:07)

ISIN: DE0005140008

Sektor: Financials

Heimat-Börse: Xetra

Bloomberg Ticker: DBK:GR